Benjamin Antony MonnMehr lesen...

Benjamin Antony Monn

*1978 in München

Im Zentrum des fotografischen Schaffens von Benjamin A. Monn steht seit Beginn seiner Beschäftigung mit dem Medium die Architekturfotografie. Monn setzt sich bewusst über die tradierte Zielsetzung dieser Gattung - die Dokumentation und Identifikation von Bauwerken – hinweg und arbeitet an einer Neudefinition der Architekturfotografie. In einem „working progress“ entwickelt er seit 2002 mehrere Werkgruppen parallel zueinander.

 

 

 

 

Auszeichnungen:

2011 1st prize 2011 Photography & Illustration Awards / Category - Architecture / Canada
2010 1st prize Fotoforum Award 2010 / Category - Abstract
2010 Nominated International Masters Cup / Category - Abstract & Portrait
2009 Nominated International New York Photo Award 09 / Category - Book Project
2009 Nominated International Color Award 09 / Category - Architecture
2008 12 honorable mentions International Photography Award / California
2008 1st and 2nd prize Prix de la Photographie Paris/ France
2008 6th prize Rodenstock Photo Award International / Germany
2008 Nominated Sony World Photography Award / Cannes
2008 Honored and selected Celeste Art Prize 08 / Berlin-Germany
2008 1st prize Hasselblad Master Award / Category - Architecture
2005 3rd prize Nikon Photo Contest International / Category - Documentary

Ausstellungen:

2010 Solo Exhibition "BAM Photography" at Designraum / Munich
2009 Group Exhibition "Hasselblad Masters 08" at Gallery Contributed / Berlin
2009 Group Exhibition „Uprising Six" at Gallery Candela Project / Munich
2009 Group Exhibition "Hasselblad Masters 08" at Gallery Villa Ruh / Zingst
2008 Group Exhibition "Px3 Award" at Gallery Acte 2 / Paris, France
2008 Group Exhibition "Perfect Form Rodenstock Award" at IHK Artrium / Munich
2007 Solo Exhibition "Fragmente" at Gallery A/K/A / Munich, Germany
2005 Solo Exhibition "Robots" at Serviceplan AD-Agency / Munich, Germany
2005 Group Exhibition "Part One charity exhibition" at Alte Gaertnerei / Munich
2005 Solo Exhibition "A-Symmetrie" at Artroom Felix / Munich, Germany
2004 Group Exhibition "Heimweg Projekt" at Museum Haus der Kunst / Munich
2004 Group Exhibition "Heimweg Projekt" at Gallery Martin Kudlek / Cologne
2004 Group Exhibition "Heimweg Projekt" at Gallery Zink & Gegner / Munich

 

 

Cassida
  • Helica
  • Ohne Titel
  • Cassida
  • Space Odyssey
  • Saba
  • Menelik

Fragmente

Der Ansatz einer nichtreferentiellen Bildgestaltung setzt sich in Monns dritter Werkgruppe fort: die seit 2004 entstehende Serie der FRAGMENTE basiert auf einer Neumontage architektonischer Formdetails und Raumausschnitte am PC. Das digital entstandene Bild wird anschließend auf Fotopapier ausbelichtet. Für die Flächenkonstruktionen der schwarz-weißen Montagen werden Architekturfragmente einfach oder mehrfach gespiegelt. Durch die symmetrische Spiegelung und Wiederholung der Formen entstehen geometrisch-ornamentale Muster, die nicht mehr der Wiedergabe einer realistischen Raumsituation, sondern der Strukturierung der Bildfläche verschrieben sind. Die Fragmentmontagen simulieren somit keine realen Raumsituationen, sondern erschaffen neue, futuristisch anmutende, imaginäre Räume. Für CASSIDA montierte der Fotograf erstmals zwei verschiedene Baukörper: Teile aus dem Paul Klee-Museum in Bern von Renzo Piano und Architekturfragmente von Tadao Andos Vitra Design Museum in Weil am Rhein. Die Zusammensetzung der nicht skalierten Fragmente kam durch monatelanges Experimentieren, das einem Puzzlespiel gleicht, zustande. Am Ende bildete sich die figurative Struktur einer Maske bzw. Roboters heraus.

 

Fragmente

Titel: Cassida

Jahr: 2007

Print: Lightjet Monochrome Print

Rahmung: GLASKASCHIERUNG AUF ALUMINIUM IN WEISSER MUSEUMSBOX GERAHMT

Art-Nr.: ID-BAM-Fr-01

  • 40 x 64 cmEdition limitiert auf: 5 + 2 AP

  • 80 x 128 cmEdition limitiert auf: 5 + 2 AP

  • 125 x 200 cmEdition limitiert auf: 3 + 1 AP

  • 156 x 250 cmEdition limitiert auf: Sonderedition 1

    • Rahmung: Acrylglaskaschierung

Sie haben soeben einen Artikel in den Warenkorb gelegt.