Lenz MayerMehr lesen...

Lenz Mayer

*1979 in München

2003 - 2005 Studium der Fotografie an der Ruth Prowse School of Art in Kapstadt

Lenz Mayer ist in den ausgehenden 1970er Jahren geboren, einem Jahrzehnt in dem in der bildenden Kunst Minimalismus, Land Art und die künstlerische Farbfotografie zu ihrem endgültigen Durchbruch gelangten. Alle drei Strömungen nahmen ihren Ausgang in den USA. Und so eröffnet sich eine Parallele, da Lenz Mayer neben Reisen durch Australien und die Arabischen Emirate vielfach gerade in den Vereinigten Staaten fotografiert. Lenz Mayers Fotografien eröffnen eine sehr subjektive Perspektive des Fotografen auf die Dinge. Mayer widmet sich den Dingen des Alltags und bringt ihre unaufdringliche Schönheit zum Ausdruck. Mit der Reihung der Mülltonnen oder Garageneinfahrten ergänzt sich Mayers Reminiszenz an den neusachlichen Industriefotografen der Weimarer Republik. Beim Anblick der in ihrer Reduktion fast meditativ wirkenden Fotografien erlebt der Betrachter eine Wahrnehmungsschulung. Die Aufnahmen laden den Rezipienten dazu ein, die eigene, unmittelbare Umgebung einmal mehr mit einem wacheren, fokussierten Blick aufzunehmen.

 

f22
  • untitled II
  • Soho
  • Dubai I
  • Clifton
  • Dubai II
  • f22
  • Indifference
  • Brooklyn
  • Chinatown

Minimalistic Landscape

Obwohl in der Regel keine Menschen in seinen Aufnahmen zu sehen sind, interessiert Lenz Mayer gerade die vom Menschen geprägte Natur: ein Highway durchs Nirgendwo, eine von Straßenschildern gesäumte Kurve einer Uferstraße in Dubai, Mülltonnen in Chinatown oder ein Hydrant in Soho. Auch kleinste Objekte zeugen davon, dass die Natur nahezu überall auf der Welt von der Zivilisationsgesellschaft durchdrungen ist. Lenz Mayer möchte in seinen Fotografien nicht das große Ganze zeigen, sondern das kleine Detail, das auf den ersten Blick Unscheinbare und Unspektakuläre; eben nicht das beeindruckende Häusermeer in New York aus der Luftperspektive sondern sechs profane, aneinander gekettete Mülltonnen in Chinatown. Minimalismus und Reduktion auf das Wesentliche von Gegenständen und Landschaften sind sein Credo.

 

Minimalistic Landscape

Titel: f22

Jahr: 2004

Print: C-Print inklusive 1 cm Weißrand umlaufend

Rahmung: GLASKASCHIERUNG AUF ALUMINIUM IN WEISSER MUSEUMSBOX GERAHMT

Art-Nr.: ID-LEM-Mi-05

  • 42 x 62 cmEdition limitiert auf: 10 + 2 AP

Sie haben soeben einen Artikel in den Warenkorb gelegt.